Document Actions

You are here: Home Administration Job Opportunities Chemielaborant*in (w/m/d)

Chemielaborant*in (w/m/d)

Das Institut für Makromolekulare Chemie sucht im Arbeitskreis von Prof. Dr. Prasad Shastri zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Chemielaborant*in (w/m/d) | Bewerbungsfrist: 30.09.2020
Die Universität Freiburg ist einen Wechsel wert: Mit ihrer über 500-jährigen Geschichte ist sie eine der renommiertesten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Hier arbeiten Sie in einer einzigartigen Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau - mitten in einer der beliebtesten Städte Deutschlands.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

Das Institut für Makromolekulare Chemie sucht im Arbeitskreis von Prof. Dr. Prasad Shastri zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Chemielaborant*in (w/m/d)
Vollzeitstelle, Eintrittstermin: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Ihre Aufgaben:

Sie sind für die tägliche Wartung des Zellkulturlabors verantwortlich und unterstützen die wissenschaftlichen Arbeiten der Forscher*innen in der Arbeitsgruppe. Darüber hinaus setzen Sie im Labor die Sicherheitsanforderungen für biologische Forschungsgebiete um und führen eigene Projekte unter der direkten Aufsicht der Laborleitung durch. Zu den weiteren Aufgaben gehört auch die Unterstützung und Weiterbildung von Mitgliedern der Arbeitsgruppe im Hinblick auf Labortechniken (Bachelor-, Master- und PhD-Studierende). Sie haben einen Hintergrund in Biologie oder Biowissenschaften und verfügen nachweislich über Laborerfahrung in den folgenden Bereichen:

  • Isolierung und Kultivierung von Säugetierzellen sowie Pflege und Erhaltung von Zellbeständen (Erfahrung mit Stammzellkulturen ist sehr wünschenswert)
  • Bioanalytische Assays wie ELISA, MTT, CyQuant
  • DNA- und RNA-Isolierung

  • PCR-Techniken

  • Protein- und DNA-Gelelektrophorese

  • Western Blot

  • Histologische Techniken (Paraffin- und Kryoeinbettung und Gewebeschnitte)

  • Histologische Färbung und Immunhistochemie

  • Selbständiges Arbeiten (Planung, Durchführung und Dokumentation) am Forschungsprojekt im Auftrag der Gruppenleitung


Ihr Profil:

  • eine qualifizierende Berufsausbildung
  • fundierte Erfahrung als Chemielaborant*in
  • nachweisbare Erfahrung in den oben genannten Labortechniken
  • selbständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Englischkenntnisse sind von Vorteil

  • Verantwortungsvolle Arbeitseinstellung und Lernbereitschaft


Wir bieten Ihnen:

  • einen attraktiven Arbeitsplatz in einer multidisziplinären, internationalen und dynamischen Forschungsgruppe, die an der Schnittstelle von Materialwissenschaft, Molekularbiologie, Biochemie und Lebenswissenschaften arbeitet
  • Arbeitszeit im Gleitzeitmodell
Die Stelle ist unbefristet. Bei Vorliegen der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach TV-L bis E9a.

Bitte bewerben Sie sich mit aussagekräftigen Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 00001247 bis spätestens 30.09.2020. Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form an:
Albert-Ludwigs-Universität
Institut für Makromolekulare Chemie
Hermann-Staudinger-Haus
Stefan-Meier-Str. 31
79104 Freiburg
Für nähere Informationen steht Ihnen Herr Gregor Kroschel unter Tel. +49 761 203-6262 oder E-Mail gregor.kroschel@makro.uni-freiburg.de zur Verfügung.
Allgemeine und rechtliche Hinweise:
Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen. Die Auswahl erfolgt nach den Regeln des AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz).
Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.
Für den Inhalt dieser Anzeige ist die jeweils ausschreibende Einrichtung verantwortlich. Etwaige inhaltliche Fehler begründen keine Ansprüche oder Rechte. Die rechtsgeschäftliche Vertretung im Zusammenhang mit dem Besetzungsverfahren und der Einstellung erfolgt ausschließlich durch das zuständige Personaldezernat.

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unberechtigte Zugriff Dritter bei der Kommunikation per unverschlüsselter Mail nicht ausgeschlossen werden können.
Back to overview