Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universität im … Veranstaltungskalender Mathematik und Physik

Mathematik und Physik

25.10.2019 von 18:30 bis 21:00 Universität, Gebäude KG 2, HS 2004

Colloquium politicum Einzelveranstaltung | Streitgespräch & Diskussion: Bedingungsloses Grundeinkommen – Rettungsanker oder Sargnagel des Sozialstaats? (Friederike Spiecker, Prof. Dr. Bernhard Neumärker, Berlin, Freiburg)

Analyse eines kontroversen bedeutenden gesellschaftlichen, fiskalischen und ökonomischen Themas und Kampfbegriffs

26.10.2019 von 11:00 bis 13:00 Universität, Gebäude KG 2, HS 2004

Samstags-Uni: Bildung – heute | Bildung im Wissenschaftszeitalter: Die Vorsokratiker und die moderne Physik (Prof. Dr. Josef Honerkamp, Freiburg)

Von Dunkler Materie, Gravitationswellen und von der Suche nach einer Theorie für alle fundamentalen Wechselwirkungen lesen wir heutzutage in den Zeitungen und im Internet. Was ist das für eine Wissenschaft, die zu solchen Begriffen bei Fragen nach der Beschaffenheit der Welt kommt? Welche Geschichte hat diese Wissenschaft und was sind ihre konstitutiven Merkmale? Wie weit kann man überhaupt den Aussagen einer Wissenschaft vertrauen?

31.10.2019 von 12:00 bis 13:00 HS 1009, KG I, Universität Freiburg

FRIAS Lunch Lecture Series | | The role of models and theories for understanding nature (Prof. Dr. Frank Steinkemeier, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)

The role of models and theories for understanding nature

05.11.2019 von 19:30 bis 21:00 Hörsaal 2, Albertstr. 23b, 79104 Freiburg

Didaktisches Seminar | Auf rationale Weise zu irrationalen Zahlen (Prof. Dr. Lisa Hefendehl-Hebeker, Universität Duisburg-Essen)

Die Entdeckung irrationaler Größenverhältnisse in der griechischen Antike hat das damalige mathematische Weltbild grundlegend erschüttert. Dabei gelangt man zu dieser Entdeckung ganz „rational“, wenn man dieses Wort in seiner weit gefassten Bedeutung des verstandesmäßigen Vorgehens und exakten logischen Schließens versteht. Der mathematische Fachbegriff „irrationale Zahl“ hat demgegenüber die enger gefasste Bedeutung von „keine Verhältniszahl“. Eine geeignete Behandlung im Unterricht kann Schülerinnen und Schülern den Blick für Grundlagenfragen öffnen und eine Facette der Mathematik erschließen, die leicht zu kurz kommt. Dabei kann auch aufgezeigt werden, wie weit sich der Begriff „Irrationalität“ im gesellschaftlichen Diskurs mittlerweile von seiner mathematischen Ursprungsbedeutung gelöst hat.

19.11.2019 von 19:30 bis 21:00 Hörsaal 2, Albertstr. 23b, 79104 Freiburg

Didaktisches Seminar | Apps for understanding - Digitale Verstehensunterstützung im Mathematikunterricht (Prof. Dr. Timo Leuders, PH Freiburg)

Apps – also thematisch fokussierte und flexibel nutzbare Programme – versprechen eine Verbesserung des Mathematikunterrichts durch Digitalisierung. Leider sind zurzeit viele solcher Digitalisierungsangebote immer noch zu wenig lerntheoretisch und fachdidaktisch fundiert. Ihr didaktisches Potential können sie erst entfalten, wenn sie nicht nur additives Drill & Practice anbieten, sondern in den Lernprozess eingebunden sind. Anhand von Beispielen und Kriteriensystemen werden Apps in Form interaktiver Simulationen vorgestellt und aufgezeigt, wie sie Verstehensorientierung und kognitive Aktivierung beim Entdecken und Problemlösen im Fach Mathematik unterstützen können – vom Zahlverständnis in Klasse 1 über das funktionale Denken oder Wahrscheinlichkeiten in der Mittel- und Oberstufe, bis hin zur Algebra im Mathematikstudium.

21.01.2020 von 18:00 bis 20:00 Maximilianstr. 15, Seminarraum EG

Technik im Alltag | Game of Bosons. Eine Ethnographie über die Reziprozität von Spiel und Kontrolle im Arbeitsalltag der Hochenergiephysik am CERN (Dr. Anne Dippel, Universität Jena)

Technik im Alltag - Gender, Wissen, Utopien und Ethiken in gesellschaftlicher Verhandlung