Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universität im … Veranstaltungskalender Workshop | Grenzen – Integrationen …

Workshop | Grenzen – Integrationen – Wissenschaften: Der Oberrhein im Wandel

Grenzen entwickeln sich dort, wo sich Barrieren bilden. Zunächst scheinen naturräumliche Gegebenheiten dafür verantwortlich zu zeichnen: Die Topografie zeichnet nicht nur physisch fassbare, sondern auch mental unüberwindbare Hindernisse, die Nachbarn fern- und Gemeinschaften zusammenhalten. Das Ausgrenzen ist dabei immer auch ein Eingrenzen. Doch in der Annahme einer Grenze steckt auch die Ahnung eines Raumes – und somit ein auf Erfahrungen und Narrativen beruhendes semantisches Konstrukt von Akzeptanz und Ablehnung. Wie viel Kommunikation verbirgt sich also hinter dem scheinbar undurchdringbaren Theorem der Grenze? Wie sehr werden gerade Kommunikationskorridore und Wissensräume über Grenzen hinweg konstruiert? Wer bildet diese Grenzen und, wesentlich entscheidender, wer überwindet sie?
Wann 10.02.2020
von 09:00 bis 18:30
Wo Großer Saal, Haus zur Lieben Hand, Löwenstr. 16
Name
Kontakttelefon 0761/203-2008
Teilnehmer (Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler verschiedener Fachrichtungen der Human- und Naturwissenschaften mit dem Forschungsschwerpunkt Oberrhein, Deutschland, Frankreich, Schweiz)
Termin übernehmen vCal
iCal


Referent/Referentin:
Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler verschiedener Fachrichtungen der Human- und Naturwissenschaften mit dem Forschungsschwerpunkt Oberrhein (Deutschland, Frankreich, Schweiz)

Termin:
Montag, 10.02.2020, 09:00 Uhr - 18:30 Uhr

Ort:
Großer Saal, Haus zur Lieben Hand, Löwenstr. 16

Termin übernehmen:
vCal iCal

Ausführliche Beschreibung:

Diese Fragen stehen im Vordergrund des tri-nationalen Workshops des Frankreich-Zentrums und des Instituts für Archäologische Wissenschaften, der sich intensiv mit den wissenschaftlichen, politischen, sozialen und administrativen Wechselbeziehungen am Oberrhein auseinandersetzt. Der Workshop richtet sich an fortgeschrittene Studenten, Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler verschiedener Fachrichtungen der Human- und Naturwissenschaften mit dem Forschungsschwerpunkt Oberrhein.

Die offiziellen Konferenzsprachen sind deutsch, französisch und englisch.

 

Organisatoren: Margaux Depaermentier, Michael Kempf (Institut für Archäologische Wissenschaften)

 

Einen ausführlichen Call for Papers in deutscher Sprache, ebenso wie ein französische Version finden Sie auf der Website des Frankreich-Zentrums.

 

Interessent*innen an diesem Workshop sind aufgefordert, ihren abstract von max. 250 Wörtern für einen Vortrag oder die Teilnahme an dem round table bis zum 15. Dezember 2019 zu senden an:

 

michael.kempf(at)archaeologie.uni-freiburg.de

 

Die Teilnahme für interessierte Zuhörer*innen ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen zum Programm werden zeitnah zum Workshop bekanntgegeben.



Interne Verantwortlichkeit:
Frankreichzentrum

Veranstaltende Institution(en):
Institut für Archäologische Wissenschaften

Kontaktperson:
Name: Dr. Barbara Schmitz
Tel: 0761/203-2008
E-Mail: barbara.schmitz@fz.uni-freiburg.de

Webadresse:
https://www.fz.uni-freiburg.de/veranstaltungen/workshopoberrhein

kolloquien_uie-veranstaltungsart sprache-land-und-literatur_uie-themengebiet internationales_uie-themengebiet geschichte_uie-themengebiet geowissenschaft_uie-themengebiet archaologie_uie-themengebiet 2000000000_uie-organisation 2000100001_uie-institut

Weitere Informationen über diesen Termin…

abgelegt unter: