Document Actions

You are here: Home Administration Job Opportunities Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in …

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

Die Abteilung für Rehabilitationspsychologie und Psychotherapie am Institut für Psychologie sucht zum 01.03.2020 oder nach Vereinbarung eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) | Bewerbungsfrist: 10.11.2019
Die Universität Freiburg ist einen Wechsel wert: Mit ihrer über 500-jährigen Geschichte ist sie eine der renommiertesten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Hier arbeiten Sie in einer einzigartigen Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau - mitten in einer der beliebtesten Städte Deutschlands.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

Die Abteilung für Rehabilitationspsychologie und Psychotherapie am Institut für Psychologie sucht zum 01.03.2020 oder nach Vereinbarung eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)
Teilzeitstelle (65 %), Eintrittstermin: 01.03.2020

Stellenbeschreibung:

Zu den stellenbezogenen Aufgaben zählt die Mitarbeit an dem Drittmittelprojekt „Entwicklung und Validierung eines Selbstbeurteilungsbogens für Angst und Depression bei Menschen mit geistiger Behinderung (SAD-gB)“ (gefördert vom Innovationsfond des gemeinsamen Bundesausschusses, vorbehaltlich der endgültigen Zusage des Projektträgers). Bislang gibt es im deutschsprachigen Raum kaum Screening-Fragebögen für psychische Störungen, die von Personen mit geistiger Behinderung selbstständig bzw. mit Unterstützung ausgefüllt werden können. Solche Instrumente sind jedoch notwendig für Screening, Therapieplanung, Verlaufsmessung und Interventionsstudien. Vor diesem Hintergrund wird im Rahmen des Projekts ein Fragebogen speziell für diese Zielgruppe entwickelt und validiert, der Angst- und Depressionssymptomatik erfasst.


Das Projekt eignet sich gut zur Promotion.


Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • ein abgeschlossenes oder im Abschluss befindliches Universitätsstudium im Fach Psychologie (Master, Diplom) oder ein vergleichbarer Abschluss
  • sehr gute Kenntnis von statistischen Methoden und Programmen (SPSS)
  • ein ausgeprägtes Interesse/Erfahrung an Forschung und klinisch-psychologischer Diagnostik
  • Interesse an der Zielgruppe und Einfühlungsvermögen
  • ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Eigeninitiative

Was wir Ihnen bieten:

  • Projektarbeit und Promotion in einem innovativen Themenbereich
  • offene und dynamische Arbeitsatmosphäre
  • Expertise im Bereich psychologischer Diagnostik bei Menschen mit geistiger Behinderung
  • ggf. Möglichkeit zur parallelen Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin
Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt nach TV-L E13.
Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.

Bitte bewerben Sie sich mit aussagekräftigen Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 00000754 bis spätestens 10.11.2019. Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form an:
Universität Freiburg
Institut für Psychologie
Abteilung für Rehabilitationspsychologie und Psychotherapie
Engelbergerstr. 41
79085 Freiburg
E-Mail:
juergen.bengel@psychologie.uni-freiburg.de
Für nähere Informationen steht Ihnen Frau Katrin Mueller unter Tel. +49 761 203-3044 oder E-Mail katrin.mueller@psychologie.uni-freiburg.de zur Verfügung.
Allgemeine und rechtliche Hinweise:
Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen. Die Auswahl erfolgt nach den Regeln des AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz).
Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.
Für den Inhalt dieser Anzeige ist die jeweils ausschreibende Einrichtung verantwortlich. Etwaige inhaltliche Fehler begründen keine Ansprüche oder Rechte. Die rechtsgeschäftliche Vertretung im Zusammenhang mit dem Besetzungsverfahren und der Einstellung erfolgt ausschließlich durch das zuständige Personaldezernat.

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unberechtigte Zugriff Dritter bei der Kommunikation per unverschlüsselter Mail nicht ausgeschlossen werden können.
Back to overview